Westerbecker Torfwerk von 1877


Nissenhütte - Ursprünge der Bezeichnung

Der kanadische Ingenieur und Offizier Peter Norman Nissen entwickelte im Jahr 1916 eine Wellblechhütte in Fertigteilbauweise mit halbrundem Dach.
Läuseeier werden auch Nissen genannt. Verlauste Kriegsgefangene, Zwangsarbeiter und auch Kriegsflüchtlinge unterstrichen mit ihrem Zustand den Begriff Nissenhütte wohl meistens unwissend. Zur Erklärung: Diese Nissenhütte auf dem Gelände des Torkwerkes diente nur als Ess- und Aufenthaltsraum für die Freigänger des Wolfenbütteler Gefängnisses.


Als Westerbeck eine Minigolfanlage hatte

In der Bürgerbegegnungsstätte (kurz: BBS) in Westerbeck hängt das folgende Ölgemälde mit dem Erklärungstext. Dort steht es allen Besuchern zur Ansicht zur Verfügung.

Gemalt von A. Mayer, 1951, Westerbeck
Gemalt von A. Mayer, 1951, Westerbeck

Sprecherin: Oratlas - Online Vorleseprogramm   -   Schnitt: Jörg Thaden